Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

July 13 2020

paket
10:40

Saving Our Soups - Another Python Backup Script for Soup.io Sites

This is my take on backing up your soup.io history. Just the HTML files from last to first, only on the first page the assets are saved to have a copy of the CSS styling your page. It doesn't take care of saving the pictures and videos in the posts after the first page.

Essentially it is just a wrapper around wget, which does the heavy lifting like retrying, cookies etc.

Only works with pagination (endless scrolling OFF).

Pull requests are of course very welcome. For the readme, too.

Tags: soup python

July 12 2020

paket
16:24
Ah, now I know why: the imported posts will be inserted in the timeline at a position derived from their source (RSS) timestamp, but with a soup post ID from import time.
Reposted fromspicerack spicerack
Sponsored post
feedback2020-admin
14:56
paket
14:41

Python Backup Script for Soup.io Sites


Script for backup your soup.
Can save more than Images.
Reposted fromgruetze gruetze viaTokei-Ihto Tokei-Ihto
paket
14:31
3292 52e9
Reposted fromPuls Puls viakitchen kitchen
paket
12:28

If you want to use wget with --recursive for the backup of your soup, it has some limitations that make that very hard.

As seen in WGet Manual#Types-of-Files:

Note that these two options do not affect the downloading of HTML files (as determined by a ‘.htm’ or ‘.html’ filename prefix). This behavior may not be desirable for all users, and may be changed for future versions of Wget.

Note, too, that query strings (strings at the end of a URL beginning with a question mark (‘?’) are not included as part of the filename for accept/reject rules, even though these will actually contribute to the name chosen for the local file. It is expected that a future version of Wget will provide an option to allow matching against query strings.

Also there's a bug in wget that makes the recursive retrieval not work because of the redirect thing soup does when you load a page, on Unix StackExchange there's a description of the bug and a monkey patch.

Reposted fromspicerack spicerack
paket
12:06
For all the people trying to back up their soups: I made a peculiar observation today: the post numbers don't always go continously. I'm trying to backup my soup page by page - no, I don't want only the media files - and there was a jump where the next (i.e. older) page after /since/666[0-9]{6} was /since/668[0-9]{6}. I'm confident it had to do with imports. So don't depend on or check for the post number being continous.
Reposted fromstate-of-the state-of-the

July 11 2020

paket
21:49
Wird der Export-RSS-Feed für Deine Soup generiert? Würde mich überraschen.
Liebe Grüße

July 09 2020

20:01
anon
Reposted fromfrubar frubar viashikaji shikaji
paket
19:51
2059 f4df
Reposted fromwooles wooles viazuckerente zuckerente

July 07 2020

paket
11:41
0329 1e8c 570
Reposted fromanheros anheros viawonko wonko
paket
11:38
4097 d381 570

Stephan Anpalagan

In einer Zeit, in der die ganze Welt über Rassismus und Rechtsextremismus in der Polizei, über Polizeigewalt und rassistische Tötungsdelikte durch Polizeibeamte diskutiert, macht die größte deutsche Polizeigewerkschaft eine Geschichte über „Linksextremismus“ zum Titel ihres aktuellen Magazins. (1)
Der Ton ist klar: „Linksextremismus“, „Die kriminellen Erben der RAF“, Feuer, Flammen, Todesgefahr, besonders für Polizisten. Wenn also das nächste Mal Polizeibeamte auf einer linken Demo eingesetzt werden, haben sie das richtige Bild, den richtigen Grusel im Hinterkopf. (2)

Die Titelgeschichte lautet übrigens: „Verstörende Menschenbilder“ und ist ein leidenschaftliches Plädoyer dafür, „linksextremistischen Gruppen konsequent Grenzen aufzuzeigen“. Wegen der RAF und so. Bebildert mit einem Pflasterstein und umstehenden Polizisten.

Kein Scherz!

Geschrieben wurde der Artikel von einer Professorin der Kriminologie. Ihr aktuelles Forschungsprojekt:

„Kriminalität durch Personen, die aus kurdisch-arabischstämmigen Großfamilien stammen“, was vermeintlich „schon seit Jahren zu einem Problem für den Rechtsstaat avanciert.“

Diese Professorin, die auf einer Polizeihochschule Polizisten ausbildet, schreibt auch für den Cicero und die "Achse des Guten". In der "Achse des Guten" wird auch schon mal der Holocaust verharmlost, in dem man die Randale in Stuttgart als "kleine Kristallnacht" tituliert.

Ebenfalls kein Scherz!

In der ersten Ausgabe des Magazins nach dem Tod von George Floyd, während Nazis unbehelligt in Teilen der Polizei die Meinungsführerschaft übernehmen, kommt also irgendjemand in der GdP auf die Idee die RAF (!) und den Linksextremismus zum Titelthema zu machen.

Die Sache mit den Nazis und der Meinungsführerschaft habe ich mir übrigens nicht ausgedacht. Das steht im offiziellen Bericht jener Kommission, die die Machenschaften des Polizei-Nazi-Terrornetzwerkes „Nordkreuz“ aufdecken sollte.

„Der Kommissionsbericht fällt hart aus. Er beschreibt, wie rechtsextreme Polizisten die Meinungsführerschaft innerhalb einer SEK-Einheit übernehmen konnten und ihre Vorgesetzten nichts dagegen unternahmen.“ (3)

Oder auch:

„Marko G. (eine der zentralen Figuren bei Nordkreuz) fiel bereits früh rechtsextrem auf. Im Innenausschuss des Landtages erfahren die Abgeordneten beispielsweise von Büchern über die Wehrmacht und die SS, die Marko G. zur Arbeit mitbrachte. Sie hören, von T-Shirts mit einem Spruch, der „eindeutig sei“. Die Kommission schildert auch, dass sich mindestens zwei Polizisten mündlich und schriftlich an Vorgesetzte wandten und Marko G. als „rechts verankert“ beschrieben. Die Vorgesetzten unternahmen nichts. Das war 2009, Marko G. wurde damals für den gehobenen Dienst fortgebildet.“

Rechtsextreme Bücher. Rechtsextreme T-Shirts. Auf der Dienststelle. Kollegen beschweren sich. Mündlich und Schriftlich. Die Vorgesetzten schauen weg, befördern ihn gar, den Nazi.

Das ist übrigens einer von vielen Gründen, warum man von strukturellem Versagen in der Polizei spricht. Von latentem Rechtsextremismus. Von Blindheit auf dem rechten Auge.

Zeitgleich wird jede demokratische Kontrolle, jegliche Art von Transparenz diskreditiert.

Der Kampf gegen den Rechtsextremismus in der Polizei, die Einsetzung von unabhängigen Polizeibeauftragten, externen Ermittlungsbehörden, Anlaufstellen, antirassistische Gesetzgebung: Alles eine Infragestellung unseres Rechtsstaats. Sagt niemand Geringeres als der DGB-Chef im Gespräch mit der GdP. (4)

Verwundert es eigentlich irgendwen, dass aus all diesen Gründen die „Antifa“ den Kampf gegen den Faschismus übernimmt? Warum die „Antifa“ rechtsextreme Netzwerke zu Tage fördert und dokumentiert? Warum die „Antifa“ Gegenöffentlichkeit organisiert, schlicht Antifaschismus betreibt?

Versteht eigentlich irgendjemand, wie die Polizei dazu kommt ausgerechnet diejenigen zu kriminalisieren, die gegen die rechten Umtriebe in den Reihen der Polizei vorgehen? Wenn es die Polizei schon nicht selber tut?

Der Schritt vom Antifaschismus zum Linksextremismus ist für die Polizei erstaunlich kurz. Die ständige Erzählung vom Linksextremismus, obwohl dieser in Deutschland kaum organisiert ist, keine staatsgefährdende Bedrohung darstellt, kein linker Terror existiert, es in der wiedervereinigten Bundesrepublik quasi keine Todesopfer linker Gewalt gibt, dient der bewussten Verschiebung des Diskurses und der Ablenkung von Nazi-Terroristen in den eigenen Reihen.

Bezeichnenderweise wurde das brennende Fahrzeug, das die GdP in ihrer Facebook-Kachel der RAF und dem Linksextremismus zuschreibt, von pro-russischen Seperatisten in der West-Ukraine angezündet und hat mit dem Linksextremismus in Deutschland natürlich überhaupt gar nichts zu tun. (5)

Diese Titelgeschichte im Magazin der Gewerkschaft der Polizei ist kein bedauerlicher Ausrutscher, sondern die bewusste Verharmlosung von Rechtsextremismus und Neonazitum in der Polizei. Um jeden Preis.

Das sollten die 200.000 Mitglieder der GdP wissen, wenn sie das nächste Mal ihr Mitgliedermagazin aufschlagen.

__________

1) https://t1p.de/gyiu
2) https://www.facebook.com/GdP.de/photos/a.844605558919582/3075984192448363
3) https://taz.de/Rechte-Prepper-Gruppe-Nordkreuz/!5674282/
4) https://www.facebook.com/GdP.de/photos/a.844605558919582/3075998235780292
5) https://www.gettyimages.ae/detail/news-photo/an-anti-government-protester-stands-in-front-of-a-burning-news-photo/470232641


July 04 2020

paket
09:51

July 03 2020

paket
23:27
Daily jogging route
Reposted fromtgs tgs viashikaji shikaji
paket
10:00
Reposted fromnaich naich viashikaji shikaji
paket
09:50
3635 bd8e 570
Reposted fromFeindfeuer Feindfeuer viashikaji shikaji

July 02 2020

paket
20:11
paket
20:06
1228 32c5 570
paket
20:01
4349 4266
Reposted fromFero Fero viafrikadelle frikadelle

June 30 2020

paket
11:51
Reposted fromgruetze gruetze viadontpeeinmy dontpeeinmy
paket
11:44
Reposted fromgruetze gruetze viaTokei-Ihto Tokei-Ihto
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.
(PRO)
No Soup for you

Don't be the product, buy the product!

close
YES, I want to SOUP ●UP for ...